Keller

Nach dem Einfüllen verbleiben unsere Wurstwaren während der Trocknungszeit in den Räumen des Hauses, die nach Süden schauen und in denen nur durch das bloße Öffnen der Fenster eine natürliche Belüftung des Raums gewährleistet ist. Das feuchte Winterklima und der ständige Nebel ermöglichen einen langsamen und langen Trocknungsprozess.

Danach werden die Wurstwaren für die lange Ablagerungszeit in die jahrhundertealten Kellern gebracht.

Die Verarbeitung der Trauben zur Herstellung der Weine Fortana und Malvasia, die typisch für unsere Gegend sind, sorgen für die optimale Feuchtigkeit im Ablagerungsraum und führen unseren Wurstwaren die Düfte und Aromen zu, die diese charakterisieren.